Im Namen des Erhabenen  
  Heiliger Qur'an Projekt
 
 

Die ???

 

Sure 27: An-Naml

0. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden  
1. Ta Sin. Dieses sind Zeichen des Qur'an und eines verdeutlichten Geschriebenen.  
2. Führung und Verheißung für die Überzeugten  
3. diejenigen, die aufstehen zu dem Ritualgebet und die Läuterungsgabe zukommen lassen und fest mit dem Jenseits rechnen.  
4. Denjenigen, die nicht überzeugt sind von dem Jenseits, haben wir verziert ihre Handlungen; so wandern sie nur in Verwirrung  
5. Diese sind diejenigen, denen die Pein von Schlimmen ist, und sie allein sind es, die im Jenseits die am meisten Verlustreichen sind.  
6. Und wahrlich, du empfängst den Qur'an von einem Allurteilenden, Allwissenden.  
7. Als Moses gesagt hat zu seinen Angehörigen: Ich habe ein Feuer wahrgenommen. Ich werde zu euch kommen mit Kunde von dort, oder ich komme zu euch mit Glut, damit ihr entzündet.  
8. Als er dann bei ihm eingetroffen ist, wurde gerufen: Gesegnet soll der sein, der in dem Feuerbereich ist und der, der sie umringt, und lobgepriesen ist Allah, Herr der Universen.  
9. Oh Moses, wahrlich er ist es, ich bin Allah, der Gewaltige, der Allurteilende.  
10. Und wirf deinen Stock hin. Doch als er ihn gesehen hat sich regen als wäre er ein Dschinn, und er war rückgewandt und nicht fügt er Konsequenz zu. Oh Moses, fürchte dich nicht. Wahrlich, bei mir fürchten nicht die Entsandten,  
11. Außer jener hat unterdrückt. Daraufhin hat er Schlimmes für etwas Wohlgefallendes eingetauscht, dann bin ich Allvergebender Begnadender.  
12. Und lasse deine Hand eintreten in deinen Kleidungsausschnitt deines Arms; sie tritt heraus hell ohne Schlimmes - der neun Zeichen für Pharao und sein Volk; wahrlich sind sie ein Volk von Frevlern gewesen.  
13. Dann als unsere wahrnehmbare Zeichen bei ihnen eingetroffen sind, haben sie gesagt: Das ist verdeutlichte Zauberei.  
14. Und haben mit ihnen verleugnet und Unterdrückung ihrer Seelen und Überheblichkeit, während sie doch von ihnen überzeugt waren. Dann siehe, wie Konsequenz der Verderbensstifter gewesen ist.  
15. Und wahrlich, wir ließen David und Salomo Wissen zukommen, und sie beide haben gesagt: Die Dankpreisung ist Allahs, derjenige, der uns behuldigt hat für viele seiner Diener der Überzeugten.  
16. Und Salomo wurde Davids Erbe, und er hat gesagt: Oh ihr Menschen, die Sprache der Vögel ist uns gelehrt worden; und uns ist jedes etwas zugekommen. Das ist wahrlich die Verdeutlichte der Huld.

 
17. Und versammelt werden vor Salomo seine Heerscharen der Dschinn und der Menschen und der Vögel versammelt, und sie standen in Reih und Glied geordnet  
18. bis dann, als sie zum Tale der Ameisen kamen, hat eine Ameise gesagt: Oh ihr Ameisen, tretet ein in eure Ruhestätten, damit euch Salomo und seine Heerscharen nicht zerbrechen werden, während sie es nicht erahnen.  
19. Dann lächelte er lachend über ihr gesagtes und er hat gesagt: Mein Herr gib mir ein, dass ich dankbar bin für die Gnade, die du mir und meinen Eltern gewährt hast, und rechtschaffen handele, das dich zufrieden stellt, und lasse mich eintreten in Deine Gnade unter deinen Dienern den Rechtschaffenen.  
20. Und er hat die Vögel vermisst und er hat gesagt: Wie kommt es, dass ich den Wiedehopf nicht sehe? Ist er unter den Abwesenden gewesen?  
21. Dass ich ihn peinigen werde mit heftiger Pein, oder dass ich ihn schlachten werde, oder er kommt zu mir gewiss mit einer verdeutlichten Ermächtigung.  
22. Und dieser blieb entgegen Ferne, dann hat er gesagt: Ich habe umfasst, was du nicht umfasst hast; und ich bin aus Saba mit sicherer Nachricht bei dir eingetroffen.  
23. Dort fand ich eine Frau, die über sie herrscht, und ihr ist jedes etwas zugekommen, und ihr ist ein grandioser Thron.  
24. Ich fand sie und ihr Volk, sich niederwerfen vor der Sonne unter Ausschluss Allahs. Und verziert hat ihnen der Satan ihre Handlungen ausgeschmückt und er hat sie von dem Weg abgewandt, so dass sie dem Weg nicht folgen.  
25. Werfen sie sich nicht nieder vor Allah, demjenigen, der heraustreten lässt den Geheimen in den Himmeln und auf der Erde, und er weiß, was ihr verheimlicht und was ihr veröffentlicht.  
26. Allah! Es ist kein Gott außer ihm, Herr des Thrones des Grandiosen.  
27. Er hat gesagt: Wir werden sehen, ob du wahrhaftig bist oder ob du unter den Lügenden gewesen bist.  
28. Gehe mit meinem Geschriebenen hier und wirf ihn vor sie hin, sodann zieh dich von ihnen zurück und schau, mit was sie zurückkehren.  
29. Sie hat gesagt: Oh ihr Vornehmen, ein ehrwürdiger Brief ist mir überbracht worden.  
30. Er ist von Salomo, und er lautet: Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden.  
31. Überhöht euch nicht gegen mich, und kommt zu mir als Ergebene.  
32. Sie hat gesagt: Oh ihr Vornehmen, belehre mich über mein Gebot. Nicht bin ich gewesen verabschiedend ein Gebot, bis ihr bezeugt.  
33. Sie haben gesagt: Wir sind Vordere von Kraft und Vordere heftigen Leides, aber dir obliegt das Gebieten; sieh nun zu, was du gebieten willst.  
34. Sie hat gesagt: Wahrlich, sobald Könige in eine Ortschaft eingetreten sind, verderben sie es und sie haben Gewaltigste seiner Angehörigen zu Geschmähtesten seiner Leuten errichtet. Und derart tun sie.  
35. Ich bin Entsenderin eines Geschenks und will abwarten, womit die Entsandten zurückkehren.  
36. Dann als er bei Salomo eingetroffen ist, hat er gesagt: Schüttet ihr Reichtümer über mich aus? Jedoch was Allah mir zukommen ließ, ist besser als das, was er euch zukommen ließ. Nein, ihr seid es, die an dieser Gabe frohlockt habt.  
37. Kehre zu ihnen zurück, denn wir kommen ganz gewiss mit Heerscharen zu ihnen, gegen die sie nicht davon wenden, und wir werden sie heraustreten lassen von dort als Geschmähteste, und sie sind Erniedrigte.  
38. Er hat gesagt: Ihr Entscheidungsträger! Welcher von euch kommt zu mir mit ihrem Thron, bevor dass sie zu mir kommen als Ergebene?  
39. Er hat gesagt: Ifrit von den Dschinn: Ich komme zu dir mit ihm, bevor du stehst bei deiner Stätte; und wahrlich, ich bin dazu Kräftiger vertrauenswürdig.  
40. Es hat gesagt derjenige bei dem Wissen des Geschriebenen ist: Ich komme zu dir mit ihm bevor dein Blick rückkehren wird zu dir. Doch als er ihn gesehen hat bei ihm Verbleibender, hat er gesagt, dies ist durch meines Herrn Huld, um mich zu prüfen, ob ich dankbar bin oder abgestritten habe. Und wer dankbar ist, der ist dankbar für seine eigene Seele; und wer abgestritten hat, siehe, mein Herr ist bedürfnislos, ehrwürdig.  
41. Er hat gesagt: Macht ihr ihren Thron unkenntlich; wir wollen sehen, ob sie dem rechten Weg folgt oder ob sie unter denjenigen ist, die nicht dem rechten Weg folgen.  
42. Wäre sie dann eingetroffen, wäre gesagt worden: Ist dein Thron wie dieser? Sie hat gesagt: Es ist, als wäre er ein und derselbe. Und uns ist das Wissen zugekommen vor ihr; und wir sind Ergebene gewesen.  
43. Und es ist sie von dem abgewandt gewesen, dem sie unter Ausschluss Allahs dient; wahrlich sie ist gewesen unter einem Volk von Abstreitenden.  
44. Es ist gesagt worden zu ihr: Tritt ein in den Palast. Und als sie ihn gesehen hat, hat sie ihn für kristallklare Tiefe errechnet und sie hat offen gelegt ihre Waden. Er hat gesagt: Es ist ein Palast, getäfelt und gepflastert mit geglättetem Glas. Sie hat gesagt: Mein Herr, ich habe meine eigene Seele unterdrückt; und ich habe mich ergeben mit Salomo Allah, Herrn der Universen.  
45. Und bereits haben wir zu den Thamud entsandt ihren Bruder Salih: Dient Allah. Doch siehe, sie spalteten sich in beide Teile, die streiten.
 
 
46. Er hat gesagt: O mein Volk, warum lasst ihr die schlimme Handlung beeilen vor der Wohlgefälligkeit? Warum ersucht ihr nicht Allah um Vergebung auf dass ihr begnadet werdet?  
47. Sie haben gesagt: Wir haben dir angelastet und denen, die mit dir sind. Er hat gesagt: Eure Anlastung ist bereits bei Allah. Nein, ihr seid ein Volk, die ihr versucht werdet.  
48. Und es ist gewesen in der Stadt eine neuner Mannschaft, die Verderbnis auf der Erde stifteten, und sie versöhnen nicht.  
49. Er hat gesagt: Schwört einander bei Allah, wir werden ihn behausen und seine Angehörigen, daraufhin werden wir zu seinen Hinterlassenen sagen: Nicht haben wir bezeugt seiner Angehörigen Untergang, und wir sind wahrlich Wahrhaftige.  
50. Sie schmiedeten einen Plan, auch Wir schmiedeten einen Plan, während sie es nicht erahnen.  
51. Dann siehe wie ihres Planes Konsequenz gewesen ist; wir, wir haben sie ruiniert und ihr Volk allesamt.  
52. Und diese ihre Häuser sind hohl weil sie unterdrückt haben. Darin ist wahrlich ein Zeichen für ein Volk, die wissen.

 
53. Und wir erretten diejenigen, die überzeugt sind und gottesfürchtig gewesen sind.  
54. Und Lot, als er gesagt hat zu seinem Volk: Kommt ihr zu dem Schändlichen, während ihr wahrnehmt?  
55. Kommt ihr wirklich zu Männern in Begierde unter Ausschluss der Frauen? Nein, ihr seid ein Volk, das ignoriert.  
56. Dann seines Volkes Antwort ist gewesen nichts außer dass sie gesagt haben: Lasst Lots Nächste aus eurer Ortschaft heraustreten. Wahrlich sie sind eine Menschengruppe, die sich reinigen.  
57. Also erretteten wir ihn und seine Angehörigen bis auf seine Frau; wir haben sie eingestimmt und den Zurückbleibenden.  
58. Und wir ließen einen Regen auf sie niedergehen; dann schlimm war der Regen für die Gewarnten.  
59. sag: Die Dankpreisung ist Allahs, und Frieden sei mit seinen Diener, denjenigen, die er erhoben hat. Ist Allah besser oder das, was sie beigesellen?  
60. Wer hat denn die Himmel und die Erde erschaffen, und wer sendet Wasser von dem Himmel für euch nieder, durch das wir Baumgehege mit Wesen von Pracht sprießen lassen? Ihr seid nicht gewesen ihre Bäume sprießen zu lassen. Existiert wohl ein Gott neben Allah? Vielmehr während sie ein Volk das, das berechtigt.  
61. Wer hat die Erde zur Bleibe errichtet und Flüsse ihrer Freundschaft errichtet und Massive auf ihr errichtet und eine Schranke zwischen die beiden Meere errichtet? Ist ein Gott neben Allah? Nein, meisten von ihnen wissen nicht.  
62. Wer antwortet denn dem Gezwungenen, sobald er ihn angerufen hat, und hebt auf das Schlimme und errichtet euch zu Stellvertretern auf der Erde? Existiert wohl ein Gott neben Allah? Gering ist, was ihr gedenkt.  
63. Wer leitet euch in Finsternissen über das Festland und das Meer, und wer entsendet die Winde als Verheißung seiner Gnade zwischen beiden Händen? Existiert wohl ein Gott neben Allah? Hoch ist Allah über das, was sie beigesellen.  
64. Wer fängt denn zum Beginn die Schöpfung an und wird sie daraufhin rückkehren lassen, und wer versorgt euch von dem Himmel und von der Erde? Existiert wohl ein Gott neben Allah? sag: Bringt euren Beweis herbei, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid.  
65. sag: Nicht weiß in den Himmeln und auf der Erde das Verborgene außer Allah; und sie erahnen es nicht, wann sie berufen werden.  
66. Nein, ihr Wissen über das Jenseits ist übereilt; doch, sie sind in Zerrissenheit darüber; doch, sie sind zu ihr blindig.  
67. Und gesagt haben diejenigen, die abgestritten haben: Wie? Sobald wir Staub gewesen sind und unsere Väter, sollen wir dann wirklich Heraustretende sein?  
68. Verheißen wurde an uns dies zuvor - an uns und an unsere Väter; dies sind ja nur Legenden der Früheren.  
69. Sag: Zieht umher auf der Erde und seht, wie der Verbrecher Konsequenz gewesen ist.  
70. Sei nicht traurig über sie, und sei nicht in Beengung dafür, was sie an Ranken schmieden.  
71. Und sie sagen: Wann wird diese Verheißung, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid?  
72. Sag: Es ist zu vermuten, dass er zu euch nahe herangekommen ist einiges desjenigen, was ihr beeilen lasst.  
73. Und wahrlich, dein Herr ist Eigner von Huld gegen die Menschen, und aber meisten von ihnen sind nicht dankbar.  
74. Und wahrlich, dein Herr weiß, was ihre Brüste verhüllen und was sie veröffentlichen.  
75. Und nichts Verborgenes in dem Himmel oder auf der Erde, außer in einem verdeutlichten Geschriebenen.  
76. Wahrlich, dies ist der Qur'an, er erzählt Kindern Israels meiste desjenigen, worin sie widersprüchlich sind.  
77. Und er ist wahrlich eine Führung und Gnade für die Überzeugten.  
78. Wahrlich, dein Herr verfügt zwischen ihnen durch sein Urteil, und er ist der Gewaltige, der Allwissende.  
79. Vertraue also auf Allah; denn du verfährst nach der Wahrheit der Verdeutlichung.  
80. Du lässt die Toten nicht hören, und nicht lässt du den Tauben den Ruf hören, wenn sie Rückgewandte sind.  
81. noch kannst du den Erblindeten aus ihrer Verirrung leiten. Wahrlich lässt du ausschließlich hören jene, die überzeugt ist von unsere Zeichen, dann sind sie Ergebene.  
82. Und sobald das gesagte gegen sie ergeht, dann lassen wir für sie ein Reittier aus der Erde heraustreten, das zu ihnen spricht, wahrlich die Menschen sind nicht von unsere Zeichen überzeugt gewesen.  
83. Und den Tag, an dem wir versammeln aus jeder Muttergemeinde eine Schar derer, die unsere Zeichen leugnet; und sie sollen in Reih und Glied gehalten werden.  
84. bis sobald sie eingetroffen sind, er gesagt hat: Habt ihr geleugnet meine Zeichen, obwohl ihr sie nicht mit Wissen umfasst? Oder was ist, was ihr fortwährend handelt?  
85. Und der Befehl wird gegen sie ergehen, weil sie unterdrückt haben, und sie werden nicht reden.  
86. Sehen sie nicht, dass wir die Nacht errichtet haben, damit sie darin ruhen mögen, und den Tag zum wahrnehmen? Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, die überzeugt sind.  
87. Und an dem Tage, wenn in das Gestaltete gestoßen wird, dann erschreckt, der in den Himmeln und der auf der Erde ist, außer jener, den Allah gewollt hat. Und jeder kommt mit dem Gespeicherten zu Ihm.  
88. Und du siehst die Berge, die du für festgesetzt errechnest, während sie wie die Wolken vorbeiziehen. Allahs Werk ist dasjenige, bei dem alle etwas vervollkommnet sind. Wahrlich, er ist Kundiger, was ihr tut.  
89. Dem, der mit der Wohlgefälligkeit eingetroffen ist, ist besseres als das zuteil, während sie vor Schrecken an jenem Tag Gesicherte sind.  
90. Und jener, der mit der schlimmen Handlung eingetroffen ist, so wird er ins Feuer gestürzt. Werdet ihr vergolten, außer für das, was ihr fortwährend handelt?  
91. Wahrlich, mir ist geboten worden, dass ich diene Herrn dieser, der Ortschaft, derjenigen, die er unantastbar gemacht hat, und sein ist jedes etwas, und mir ist geboten worden, dass ich unter den Ergebenen bin,  
92. und um den Qur'an zu rezitieren. Wer also dem rechten Weg folgt, der folgt ihm nur zu seinem eigenen Besten; und der, der abgeirrt ist, dann sag: Ich bin nur einer der Warner.  
93. Und sag: Die Dankpreisung ist Allahs; er wird euch seine Zeichen sehen lassen, und ihr erkennt. Und nicht ist dein Herr dessen achtlose, was ihr handelt.  
Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt